Darstellung
Telefonnummern
  • Düsseldorf: T. 0211 - 44 38 89
  • Erkrath: T. 0211 - 24 14 3
  • Ratingen: T. 02102 - 84 51 20

Makulaerkrankungen
Diagnostik

Verzerrtes Sehen und eine deutlich spürbar verminderte Sehfähigkeit sind die wichtigsten Symptome der Makuladegeneration.

Der Amsler-Gitter-Test, ein Sehtest, den Sie auch bequem zu Hause durchführen können, bietet eine einfache Möglichkeit der Früherkennung. Wird dieser Selbst-Test regelmäßig durchgeführt, werden Sie eine mögliche Verschlechterung Ihrer Sehfähigkeit erkennen und Sie können frühzeitig Ihren Augenarzt aufsuchen.

OCT – Optische Kohärenz-Tomographie

Heutzutage sind wir in der Lage, zwischen der feuchten und der trockenen Form der Makuladegeneration zu unterscheiden. Hierzu wird die Netzhaut mit einer Speziallupe untersucht. Zur genaueren Diagnostik über Art und Ausmaß der Erkrankung empfiehlt sich die Durchführung einer OCT, einem hochpräzisen Verfahren zur Darstellung der Strukturen von Netzhaut und Aderhaut.

Wir führen die Untersuchung mit dem Spectralis® OCT, einem Gerät der neuesten Generation der Firma Heidelberg Engineering, durch.

Ähnlich wie in der Ultraschalldiagnostik wird das Gewebe in der Tiefe untersucht. Bei der OCT wird aber anstelle von Ultraschallwellen Licht spezieller Wellenlänge verwendet. Daraus resultiert eine gegenüber dem Ultraschall etwa 40-fach genauere Darstellung der Strukturen. Wir empfehlen die Untersuchung mit der OCT auch bei anderen Netzhauterkrankungen.

Fluoreszenzangiografie

Eine weitere diagnostische Methode ist die Injektion eines Farbstoffes in die Blutbahn und die fotografische Dokumentation seiner Verteilung in den Blutgefäßen der Netzhaut.

Diese sogenannte Fluoreszenzangiografie ermöglicht ein digitales Bild der Durchblutung des Augenhintergrundes, auf dem die erkrankten Stellen der Makula zu erkennen sind.

Erst nach einer ausführlichen Diagnostik kann von uns entschieden werden, welche der modernen Therapiemöglichkeiten in Frage kommt.

Blue Peak Autofluoreszenz

Es handelt sich hierbei um ein besonders schonendes Verfahren zur Untersuchung des retinalen Pigmentepithels (RPE), einer wichtigen Struktur der Netzhaut, deren Aufgabe die Ernährung des Netzhautgewebes ist. In der Kombination mit dem OCT liefert uns Blue Peak neue Erkenntnisse, die vor allem in der zukünftigen Therapie der bisher nicht behandelbaren trockenen Makuladegeneration von Bedeutung sein werden.

Jetzt anmeldenAugenlaser Eignungscheck
Aktuell kein Infoabend verfügbar Anmeldung zum Infoabend