Darstellung
Telefonnummern
  • Düsseldorf: T. 0211 - 44 38 89
  • Erkrath: T. 0211 - 24 14 3
  • Ratingen: T. 02102 - 84 51 20

Ästhetische Medizin -
Lidkorrektur

Die Haut im Augenbereich ist sehr beweglich und dünn. Deshalb besteht bei Bindegewebslockerung leicht die Tendenz zur Faltenbildung. Die überschüssige Lidhaut fällt herab und erreicht manchmal sogar die Wimpern, man spricht hierbei von Schlupflidern.

Zusätzlich drückt das sogenannte Orbitafett nach vorne und verursacht eine unschöne Form der Oberlider und sogenannte Tränensäcke an den Unterlidern.

Lidkorrektur

Ablauf der Lidoperation

Eine Lidoperation, die ca. eine bis eineinhalb Stunden dauert, wird ambulant in den OP-Räumen unserer Praxis durchgeführt. Die Atmosphäre während der OP ist entspannt und absolutes Stillhalten ist nicht erforderlich.

Nach einer örtlichen Betäubung werden die überschüssige Lidhaut, ein kleiner Teil des Lidmuskels und bei Bedarf das nach vorne drückende Fettgewebe schmerzfrei entfernt. Wir benutzen hierzu ein Hochfrequenzmesser, das ähnlich wie ein Laser wirkt. Dies hat den Vorteil, dass die Schnitte sehr genau, schonend und ohne nennenswerte Blutungen durchgeführt werden können. Der Schnitt liegt in der natürlichen Lidfalte, so dass die entstehende feine Narbe in der Regel nicht sichtbar ist.

Die Wunde wird mit einem hauchdünnen, speziellen Faden genäht. Ein Verband nach der OP ist dank dieser Technik nicht nötig. Die Entfernung der Naht nach 8 Tagen ist schmerzfrei und dauert nur wenige Sekunden.

Kosten

Bei medizinischer Indikation werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse bzw. der privaten Krankenversicherung übernommen.

In den meisten Fällen muss der Patient die Kosten selber tragen. Diese werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt.

Vorbereitungen zur Lidoperation

Eine Woche vor der OP sollten Sie Aspirin (ASS) oder ähnliche Mittel absetzen. Marcumar darf nur nach Absprache mit dem Hausarzt abgesetzt werden. Alle anderen Medikamente können eingenommen werden.

Sie dürfen vor der Operation wie gewohnt essen. Von uns erhalten Sie bei der Planung der OP zusätzliche, abschwellende Medikamente auf pflanzlicher Basis, die Sie vor und in den Tagen nach der Operation einnehmen.

In unserem ausführlichen Vorbereitungsgespräch werden wir Ihnen alles ganz genau erklären.

Nach der Lidoperation

Etwa 2 Stunden postoperativ kann ein leichtes Druckgefühl auftreten. Dies ist normal, kann aber durch die Einnahme von Paracetamol gemildert werden. Eventuelle Wundsekrete können mit geeigneten Tupfern abgewischt werden. Gelegentlich auftretende Blutergüsse sind am Tag nach der OP am sichtbarsten, klingen aber rasch ab und verschwinden nach einigen Tagen ganz. Zum Schutz der Augen nach der Operation ist es sinnvoll, eine Sonnenbrille zu tragen. Während der ersten Tage nach der OP wirken kühlende Kompressen wohltuend, lindern Schwellungen und gelegentlich auftretende Blutergüsse. Am Tag nach der OP können Sie duschen, vorsichtig sollte man beim Abtrocknen sein (nur abtupfen). Fernsehen und Lesen ist uneingeschränkt möglich. Autofahren ist nach einem Tag, sportliche Aktivitäten sind nach fünf Tagen möglich, Schwimmen und Saunieren erst nach Entfernung der Fäden. Make-up kann nach drei Tagen aufgetragen werden, direkt auf die Wunde aber erst nach zehn Tagen.

Jetzt anmeldenAugenlaser Eignungscheck
Aktuell kein Infoabend verfügbar Anmeldung zum Infoabend