Schrift kleiner Schrift größer
Netzhauterkrankung
Netzhauterkrankungen – höchste Gefahr für die Sehkraft

Netzhauterkrankungen

Erkrankungen der Netzhaut führen häufig zu starken Sehstörungen bis hin zur Erblindung. Die Netzhaut ist die Zellschicht im Auge, die einfallende Lichtstrahlen in elektrische Impulse umwandelt. In der Makula, die das Netzhaut-Zentrum bildet, ist die Konzentration an lichtempfindlichen Zellen besonders hoch. Hier findet sich der Punkt des schärfsten Sehens im Auge. Jede Störung des Stoffwechsels der Netzhaut mit ihren etwa 130 Millionen Sinneszellen kann diese irreparabel schädigen. Viele Netzhauterkrankungen sind deshalb eine Gefahr für die Sehkraft. Zu den häufigsten Netzhauterkrankungen zählen: