Schrift kleiner Schrift größer
Weitisichtig
Weitsichtigkeit – in der Nähe nicht mehr scharf sehen können

Die Weitsichtigkeit (Hyperopie)

Die Brechkraft des Auges ist für die Länge des Augapfels zu gering, der Brennpunkt liegt hinter der Netzhaut.
Der Weitsichtige muss also schon für Bilder aus unendlicher Ferne aktiv die Linsenbrechkraft erhöhen, um scharf zu sehen.
In der Jugend gelingt dies leicht. Fernes und Nahes werden scharf, aber nie entspannt gesehen. Da zum Lesen eine zusätzliche Anstrengung erforderlich ist, kommt beim Weitsichtigen die Alterssichtigkeit früher zum Tragen.

Behandlungen und Sehhilfen bei Weitsichtigkeit: